Pellinger Krääscherten 2017/18
Pellinger Krääscherten 2017/18

Kappensitzung

Pünktlich um 19.11 Uhr startete am vergangenen Samstag die diesjährige Kappensitzung der Pellinger Krääscherten unter dem Motto „Zäit em Duckes ess vergänglich, Krääschert bess de lebenslänglich!“ Der 1.Vorsitzende Aloys Annen begrüßte das Publikum und bedankte sich bei allen Gästen, Aktiven und Helfern für die vergangenen 16 Jahre seiner Tätigkeit als Vorsitzender des Vereins. Nach einem kurzen „Warmspielen“ der diesjährigen Band „GaWo Salus Musica“ marschierten die Garden, der Siebener-Rat mit Sitzungspräsident Niklas Peters und die beiden Funkenmariechen auf die Bühne. Weiter ging es, nachdem die Bühne soweit wieder geräumt war, mit dem Tanz unseres Funkenmariechens Julia Willems, die zum letzten Mal auf der Kappensitzung zeigte, was in ihr steckt. „Abgelöst“ wurde sie noch auf der Bühne von dem Nachwuchsfunkenmariechen Sophia Mich. Die Nachfolge scheint demnach sichergestellt zu sein. Nach dem Besuch der Schweicher Stadthusaren und den Karnevalsfreunden aus Hockweiler ging es  im Programm ging  nahtlos weiter mit Bettina Blau und Dieter Schellen, die eine kleine Gesangseinlage boten. Durch ihren Geschlechtertausch konnten sie zu einigen Lachern und guter Stimmung führen. Auch die Mittlere Garde, verstärkt durch einen Jungen, konnte in diesem Jahr zeigen, dass sie zu Recht auch bei den „Großen“ auf der Bühne stehen dürfen. Jan Sokolowski brach in diesem Jahr von Zuhause aus und untermalte weiteres Dorfgeschehen musikalisch mit Witz. Bewegung muss auch auf einer Sitzung gewährleistet sein, daher ging es erst nach einem Schunkelblock weiter mit dem Programm. Die Jugendgarde zeigte dem Publikum ihren Showtanz und konnte sich dem Applaus gewiss sein. Maren Steier und Angelina Esch hatten einen raschen Alterungsprozess erlebt: Als „Trudhilde und Adelheid“ machten sie sich auf dem Friedhof ihre Gedanken und boten mit Witz und Tanz ein sehr abwechslungsreiches Programm für die Narrhalla. Geschlossen wurde die erste Hälfte vom jungen Männerballett, das sehr figurbetont und mit Schwarzlicht untermalt ihren Tanz vorführte.

Nach einer Pause ging das Programm munter weiter mit dem Besuch der Gastvereine aus Greimerath und Franzenheim. Die Große Garde zeigte, mit sieben männlichen Tänzern verstärkt, ihren Showtanz, der das Motto perfekt zur Geltung brachte. Eine Premiere in diesem Jahr war das 1.Pellinger Prinzenpaar: Das Männerballett zum Strumpfhalter dankte auf seine eigene Weise Aloys für die langjährige Unterstützung im Verein. Auch das InTeam hatte im vergangenen Jahr die Ohren gut gespitzt und konnte daher mit sehr viel Humor das Dorfgeschehen dem Publikum weitergeben. Der zukünftige Vorstand verabschiedete sich noch einmal in einer kleinen Dankesrede bei seinen „Senioren“ für die geleistete und gute (Zusammen-)Arbeit. Die Jugendgarde trat natürlich nach ihrem Showtanz auch mit dem Gardetanz auf, eine super Leistung! Den letzten Vortrag an diesem Abend hatte Niklas Peters und Philipp Stüber. Die „Zween Pellinger Jungen“ parodierten dieses Jahr auf dem Bau einige bekannten Dorforiginale gekonnt und sicherten sich somit die Lacher des Publikums. Wie jedes Jahr ist sicherlich der Gardetanz der Großen Garde ein weiterer Höhepunkt auf der Sitzung, was sich sicherlich bestätigte. Nach dem Finale mit allen Akteuren konnte noch bis in den frühen Morgen in der (Straf-)Bar munter weitergefeiert werden.

Hier finden Sie uns:

Karnevalsgesellschaft

Pellinger Krääscherten

1996 e.V.
Trierer Straße 17
54331 Pellingen

j.sokolowski@kg-pellingen.de

 

Telefon: 06588/1897

 

Mitglied werden?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karnevalsverein Pellingen e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.